Gleich drei Gladbacher Verletzte beim 5:1 gegen Augsburg

Borussia Mönchengladbach hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga möglicherweise teuer bezahlt. In Stefan Lainer, Matthias Ginter und Alassane Pléa verletzten sich gleich drei Stammspieler beim 5:1 (4:0) am Sonntag gegen den FC Augsburg. „Das ist das, was heute so richtig wehtut“, klagte Trainer Marco Rose nach dem Spiel.

06.10.2019, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der deutsche Nationalspieler Ginter verletzte sich an der Schulter. Lainer erlitt nach Angaben des österreichischen Fußballverbandes eine Außenbandverletzung im linken Sprunggelenk und fällt für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele des Nationalteams aus. Pléa hatte schon beim 1:1 am Donnerstag bei Basaksehir Istanbul in der Europa League einen Schlag abbekommen.

Weitere Meldungen