Gladbach vor Pflichtspielen erneut mit Verletzungssorgen

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach beginnt die neue Spielzeit so, wie die alte endete: mit Verletzungssorgen. Die Mannschaft von Coach Dieter Hecking, der zum 50. Mal in einem Pokalspiel als Trainer auf der Bank sitzt, muss zum Start im DFB-Pokal beim Bremer Fünftligisten BSC Hastedt antreten (Sonntag, 18.30 Uhr). Dabei fehlen ihm in Lars Stindl, Nico Elvedi, Ibrahima Traoré und Neuzugang Michael Lang gleich vier Stammkräfte, zudem fallen drei weitere Spieler aus.

17.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Gladbach vor Pflichtspielen erneut mit Verletzungssorgen

Trainer Dieter Hecking beobachtet das Training. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Einige Akteure wie etwa Torhüter Yann Sommer könnten geschont werden. An der Favoritenrolle gibt es ohnehin keine Zweifel. „Wir sind der Bundesligist und müssen da gewinnen. Wir wollen von der ersten Minute an zeigen, wer der Chef auf dem Platz ist und eine saubere Leistung abliefern“, sagte Defensivspieler Tobias Strobl.

Weitere Meldungen
Meistgelesen