Giftanschlag auf Gläubigerin scheitert: Mann in U-Haft

Nach einem gescheiterten Giftanschlag auf eine Frau in Neuss sitzt ein 43-Jähriger wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Der Mann soll laut einer Mitteilung der Polizei Neuss und der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom Dienstag versucht haben, die 58-Jährige in ihrer Wohnung mit einem vergifteten Getränk zu töten. Der Versuch sei den Angaben zufolge gescheitert, weil die Frau aufgrund des unüblichen Geschmacks von der Flüssigkeit im Glas nur wenig konsumiert habe.

24.09.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Giftanschlag auf Gläubigerin scheitert: Mann in U-Haft

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv

Eine Untersuchung der Flüssigkeitsreste habe laut Mitteilung ergeben, dass die Substanz für die Frau tödliche Folgen hätte haben können. Ein Haftrichter ordnete für den verdächtigen Mann am vergangenen Donnerstag U-Haft an. Der 43-Jährige und das Anschlagsopfer hatten den Ermittlungen zufolge Geldgeschäfte miteinander getätigt. Die 58-Jährige habe daraus hohe finanzielle Forderungen an den Mann. Der Verdächtige schweige bisher zu den Vorwürfen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen