Geywitz wirft Merkel Schlafentzug als Politik-Taktik vor

10.11.2019, 04:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Klara Geywitz, hat Kanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, ihre Gegner durch Schlafentzug zermürben zu wollen. Bei Merkel seien Verschleppung von Entscheidungen und Schlafentzug ein Mittel der Politik, sagte die Co-Kandidatin von Olaf Scholz der „Bild am Sonntag“. Es passe nicht mehr in die heutige Zeit, dass fast jeder Koalitionsausschuss bis Sonnenaufgang dauert und die Politiker dann mit sehr kleinen Augen ihre angeblich genialen Kompromisse, die sie nachts um 5 Uhr treffen, verkünden. Das gehe besser und gesundheitsschonender.

Weitere Meldungen
Meistgelesen