Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gewitter, Regen und Sturmböen in NRW: Leichte Abkühlung

Nach wochenlanger Hitze und Dürre regnet und gewittert es am Mittwoch vielerorts in Nordrhein-Westfalen. In mehreren Regionen, etwa in Bonn und Ostwestfalen, donnerte und blitzte es schon am Morgen. Im Laufe des Vormittags wurde Starkregen erwartet und es könne zu Sturmböen mit bis zu hundert Kilometern pro Stunde sowie Hagel kommen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach. Bis zum Nachmittag werde sich die Wetterlage wieder beruhigen.

08.08.2018
Gewitter, Regen und Sturmböen in NRW: Leichte Abkühlung

Maispflanzen mit braunen Blättern stehen auf einem Feld an einer Landstraße in der Nähe von Köln. Foto: Oliver Berg/Archiv

Mit Temperaturen zwischen 27 und 29 Grad wird es etwas weniger heiß. Am Freitag könne man vielerorts sogar mit Temperaturen von unter 25 Grad rechnen, sagte der DWD-Sprecher. Am Wochenende werde es dann aber wieder wärmer.

Weitere Meldungen