Gewalt in Fußball-Stadion: Personalisierte Eintrittskarten?

30.10.2018, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Diskussion um Gewalt in Fußball-Stadien hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul die Ausgabe von registrierten Tickets ins Gespräch gebracht. „Wir müssen überlegen, wie wir die Einlasskontrollen an den Stadiontoren professionalisieren und ob wir bei Hochrisikospielen nicht personalisierte Eintrittskarten brauchen“, sagte der Politiker der „Bild“. Zuletzt hatte es massive Ausschreitungen von Hertha-Fans beim Bundesliga-Spiel am Samstag in Dortmund gegeben. Der Kontrollausschuss des DFB hatte gestern die Ermittlungen eingeleitet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen