Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Getrennte Wege

07.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Getrennte Wege

Vor dem Bahnhof in Königsborn hilft eine Karte Radfahrern, den richtigen Weg zu finden. Der neue Fahrradschnellweg läuft aber hinter dem Bahnhof und den Gleisen her. © UDO HENNES

Im Ruhrgebiet soll ein außergewöhnlicher Radweg entstehen. Der „Radschnellweg Ruhr“ gilt als eine Art Autobahn für Fahrradfahrer. Breit, asphaltiert und mit möglichst wenigen Kreuzungen soll er Radfahrer auf über hundert Kilometern Länge durchs Ruhrgebiet führen. Viele Radfahrer freuen sich darauf. Aber in Unna gibt es ein Problem, das auch viele ärgert.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden