Gespenst statt Prinzessin

30.10.2018, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gespenst statt Prinzessin

Der Holzwickeder Sport Club veranstaltet eine Halloweenparty. © Udo Hennes

Genau wie an Karneval, verkleiden sich auch viele Leute an Halloween. Doch es gibt einen Unterschied. Während an Karneval viele Prinzessinen, Clowns und Tiere auf den Straßen zu sehen sind, sind es an Halloween Gespenster, Hexen und Zombies. In der Nacht vor Allerheiligen – das ist ein Feiertag am 1. November – wollen die Menschen nicht schön oder lustig aussehen, sondern gruselig und erschreckend.

Für die Erwachsenen gibt es in der Nacht Partys in Holzwickede. So veranstaltet zum Beispiel der Holzwickeder Sport Club eine große Halloweenfeier. Es gib sogar eine kleine Geisterbahn mit Skeletten, Geistern und furchteinflößenden Geräuschen.

Doch auch die Kinder in Holzwickede feiern Halloween. Manche schnitzen mit ihren Eltern einen Kürbis. Er wird erst ausgehöhlt und dann wird ein Gesicht in die Schale geschnitten. Stellt man eine Kerze hinein, leuchtet das Gesicht. Bevor die Erwachsenen dann abends auf eine Halloweenparty gehen, sind die Kinder an der Reihe. Sie verkleiden sich und gehen von Haustür zu Haustür, um Süßigkeiten zu sammeln. Viele Nachbarn sind vorbereitet und haben vorher eingekauft. Die Kinder sagen vor der Tür „Süßes, sonst gibt’s Saures“.

Meistgelesen