Gersteinwerk: Polizei stellt Kabeldieb nach Suche mit Hubschrauber

Diebstahl

Nach einem Diebstahlsversuch vom Firmengelände des Gersteinwerks an der Hammer Straße in Werne suchte die Polizei mehrere Tatverdächtige mit einem Hubschrauber - und konnte einen von ihnen stellen.

20.10.2019, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dieser Diebeszug nahm für einen 35-jährigen Mann aus Rumänien kein gutes Ende. Nachdem er offenbar versucht hatte, diverse Kabel vom Firmengelände des Gersteinwerks zu stehlen, konnte die Polizei den Mann am frühen Samstagmorgen, 19. Oktober, stellen.

Er hatte sich – vermutlich mit drei Komplizen – gegen 4.20 Uhr Zutritt zum Gelände des Kraftwerks an der Hammer Straße verschafft, um die Kabel zu entwenden. Allerdings wurden die Tatverdächtigen hierbei vom Betriebspersonal des Kraftwerkes überrascht und flüchteten umgehend.

Die Polizei leitete daraufhin Fahndungsmaßnahmen ein – auch ein Diensthund sowie ein Polizeihubschrauber kamen zum Einsatz. Im Rahmen dieser Fahndungsmaßnahmen konnte der 35-jährige Mann festgenommen werden. Weitere Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

Zeugen für Einbruch in Firma gesucht

In einem weiteren Einbruchsfall bittet die Polizei um Zeugenhinweise. In der Zeit zwischen Freitag, 18. Oktober, von 21.50 Uhr und Samstag, 19. Oktober, 1.40 Uhr drangen bislang Unbekannte in die Räumlichkeiten einer Firma in der Straße Flöz-Zollverein ein. Hier zerstörten sie teilweise das Inventar der Firma. Ob etwas entwendet wurde, konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Hinweise an die Polizei unter Tel. (02389) 921 3420.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Discounter in Stockum

Lidl in Stockum: Einfahrt wird doch noch länger als gedacht gesperrt bleiben

Hellweger Anzeiger Wirtschaft

Veränderung am Roggenmarkt: In das Floristikgeschäft zieht dieses Unternehmen aus der Pflegebranche

Hellweger Anzeiger Ortung Verkehrsunfälle

Unfall an Nordlippering oder Nordlippestraße: Verwechslung kann für Feuerwehr fatale Folgen haben

Hellweger Anzeiger Stadtentwicklung Werne

Spatenstich für Mammutprojekt: Beginnt noch vor Weihnachten der Abriss der Fußgängerbrücke?

Meistgelesen