Georgien bekommt eine Präsidentin

29.11.2018, 02:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Georgien bekommt erstmals eine Präsidentin. Die frühere Außenministerin Salome Surabischwili gewann die Stichwahl deutlich vor Grigol Waschadse, der ebenfalls früher Chef des Außenministeriums war. Wie die Wahlkommission in Tiflis nach Auswertung von 99 Prozent der Stimmzettel mitteilte, erhielt die 66-Jährige 59,6 Prozent der Stimmen. Ihr Konkurrent kam auf 40,4 Prozent. Surabischwili ging als unabhängige Kandidatin ins Rennen und wurde von der Regierungspartei Georgischer Traum unterstützt.

Weitere Meldungen