Selmer Baptisten-Gemeinde braucht mehr Platz: Neubau an Industriestraße

dzIndustriestraße

Die Gemeinde der Evangeliums-Christen Baptisten in Selm will anbauen: Ein Neubau soll in unmittelbarer Nähe zum Bethaus an der Industriestraße entstehen.

Selm

, 10.01.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn es alles nach Wunsch der Evangeliums-Christen Baptisten verlaufen wäre, dann hätten sie schon längst mit dem Neubau an der Industriestraße begonnen: Es werde einfach mehr Platz benötigt, hatte der Gemeindeälteste Peter Neufeld bereits 2018 im Gespräch mit der Redaktion erklärt. Vor allem für die Jugendarbeit, so sagte er, solle ein neu entstehendes Gebäude auf dem etwa 9000 Quadratmeter großen Außengelände in unmittelbarer Nähe zu dem Bethaus der Gemeinde dienen.

Entgegen der optimistischen Planungen zu Beginn des Vorhabens - Baustart sollte im Frühjahr 2019 sein - ist bislang von dem Neubau allerdings noch nichts zu sehen. „Wir haben noch nicht angefangen und ich kann auch noch nicht genau sagen, wann es losgeht“, sagt Peter Neufeld im Gespräch mit der Redaktion.

Eine Halle wurde schon abgetragen

Das bestätigt auch Alexander Wiens, der sich gemeindeintern um das Neubauprojekt kümmert. Die Baugenehmigung liege noch nicht vor, das Verfahren habe sich verzögert, sagt er. Auch, weil ein Nachbar Bedenken geäußert habe, die nun natürlich geprüft werden müssten.

Selmer Baptisten-Gemeinde braucht mehr Platz: Neubau an Industriestraße

Das Bethaus der Baptisten ist groß, aber nicht groß genug. © Arndt Brede

Ohne Baugenehmigung, so sagt es Alexander Wiens im Gespräch mit der Redaktion, könne selbstverständlich noch nicht mit dem Bau begonnen werden. Das einzige, was auf dem Gelände mit der Adresse Lusienstraße 100 schon passiert sei, ist, dass eine Halle abgetragen wurde.

Ansonsten wartet die Gemeinde. „Wir hoffen, dass es dieses Jahr noch losgehen kann“, so Alexander Wiens.

Entstehen soll ein Nutzungsgebäude mit zwei Geschossen in etwa 20 mal 30 Metern Größe. Hier sollen Werk- und Bastelräume vor allem für die Jugendarbeit entstehen.

Selmer Baptisten-Gemeinde braucht mehr Platz: Neubau an Industriestraße

Eine Gottesdienstfeier in der Kirche der Gemeinde der Evangeliums-Christen Baptisten Selm. © Archiv

Kirchensteuermittel oder sonstige Fördermöglichkeiten gibt es für die baptistische Gemeinde nicht. Die Mitglieder zahlen jeweils ihren Anteil, damit das Gemeindeleben laufen kann. Und Projekte wie der Neubau umgesetzt werden können.

200 Gemeindemitglieder

Seit 1997 wird der helle Klinkerbau an der Industriestraße, in dem früher eine Näherei war, von den Baptisten als Bethaus genutzt. Platz ist im Kirchensaal, zu dem ein Chorraum und eine Empore gehören, zum Beispiel bei Hochzeiten für 700 Menschen. Zusätzlich gibt es dort eine Küche und einen Speisesaal, neun Kinderräume für Reli-Unterricht, einen Jugendraum, zwei Mutter-Kind-Zimmer mit Blick in den Gebetsraum, einen Technikraum, Büros, einen Konferenzsaal und eine Wohnung für den Hausmeister. Aber dennoch ist nicht genug Platz für das offensichtlich rege Gemeindeleben der 200 Mitglieder der Gemeinde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sherlock Holmes
Video: Kabarettist Christoph Tiemann kommt nach Selm und fühlt sich wie Sherlock Holmes
Hellweger Anzeiger Volksbank Selm-Bork Altlünen
Volksbank schließt Standort Cappenberg nach der Automatensprengung - Geld gibt es im Laden
Meistgelesen