Geldbörse gestohlen - 1500 Euro von Konto einer Schwerterin (63) abgehoben

Öffentlichkeitsfahndung

Im Aldi die Geldbörse gestohlen, wenige Minuten später 1500 Euro vom Konto runter - das ist einer Schwerterin (63) passiert. Jetzt sucht die Polizei die Täterin mit Überwachungskamera-Fotos.

Schwerte

10.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Das Ganze geschah schon im Herbst: Am 5. Oktober 2018, einem Freitag. Gegen 13.45 Uhr, so die Polizei, sei der 63-Jährigen beim Einkauf im Discounter an der Margot-Röttger-Rath-Straße die Geldbörse gestohlen worden. Darin war neben den Papieren auch die EC-Karte.

Mit der wurden dann zwischen 13.50 Uhr und 14.10 Uhr insgesamt 1500 Euro vom Konto abgehoben. Der oder die Tatverdächtige wurde bei dieser Tat von der Überwachungsanlage aufgezeichnet.

Warum zeigt die Polizei die Fotos erst jetzt?

Warum die Fotos erst jetzt veröffentlicht werden? Die Entscheidung darüber liegt nicht bei der Polizei, sondern bei den Gerichten. In diesem Fall dauerte es bis jetzt, bis das Amtsgericht Hagen die Genehmigung dazu erteilte.

Das Gericht muss bei jedem Fall neu abbwägen: Ist das ein so wichtiges Beweismittel, dass die Veröffentlichung notwendig ist? Immerhin werden Persönlichkeitsrechte verletzt. Die eines mutmaßlichen Täters, aber eben die eines Menschen, der bisher nur als verdächtig gilt und nicht als ermittelt gilt oder gar als verurteilt. Deshalb ist für die Polizei die Öffentlichkeitsfahndung mit Bild erst die letzte Maßnahme, wenn alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten erfolglos ausgeschöpft worden seien.

Jetzt darf die Polizei auch fragen: Wer kann Angaben zu der abgebildeten Person machen? Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Tel. (02304) 921-3320 oder (02304) 921-0.

Merkmale

So wird die Täterin beschrieben

„Südländische Erscheinung, schwarzes Sweatshirt, karierte Weste mit Kapuze, Rock, schwarze Sneaker mit weißer Sohle, Kopftuch“
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gemeindefest zum Jubiläum

Wie eine Wette in Bierlaune den Ergstern zur St.-Monika-Kirche verhalf

Hellweger Anzeiger Kreisel jetzt

Geld ist da und keiner baut: Minister soll beim Streit um Ergster Verkehrsprobleme helfen

Hellweger Anzeiger Klimaschutz in Schwerte

Schwerte hinkt beim Klimaschutz im Bundesvergleich weit hinterher - warum das so ist

Meistgelesen