Geldautomat in Frechen gesprengt: „Bild der Verwüstung“

Bei der Sprengung eines Geldautomaten in Frechen haben die Täter einen kompletten Bankcontainer demoliert. Teile des Häuschens seien bei der Explosion in der Nacht zum Dienstag erheblich beschädigt worden, den Polizisten habe sich ein „Bild der Verwüstung“ geboten“, erklärten die Beamten. Die beiden Unbekannten hätten den Automaten offenbar mit Gas gefüllt und die explosive Mischung angezündet. Die Polizei geht davon aus, dass sie Bargeld erbeuteten.

22.10.2019, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geldautomat in Frechen gesprengt: „Bild der Verwüstung“

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die Beamten entdeckten rund 45 Minuten nach dem Alarm an einer Anschlussstelle der Autobahn 4 das mutmaßliche Fluchtauto. In dem Audi, dessen Türen geöffnet waren, befanden sich demnach Tatwerkzeuge. Das Auto wurde sichergestellt, die Suche nach den Tätern dauerte an. Ersten Ermittlungen zufolge trugen sie Overalls und Masken mit Augenschlitzen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen