Gefahr der Überflutung

13.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Gefahr der Überflutung

Wenn sich Wasser im Ablauf staut, kann es sogar aus den Kanälen herausdrücken. © picture alliance / dpa

In Unna läuft gerade eine Reinigungsarbeit. Eine Firma fährt die Straßen entlang, hält an jedem Gullydeckel und befreit die Gullys von Laub. Das ist eine mühselige Arbeit, aber wichtig. Denn wenn die Gullys verstopft sind, fließt kein Wasser hindurch.

Dabei sind die Gullys genau dafür da: Regen, der auf den Straßen landet, läuft über die Rinnsteine in die Gullys und von dort über die unterirdischen Kanalrohre davon. Sitzen die Gullys zu, stehen die Straßen unter Wasser.

Das war in Unna am vergangenen Wochenende zu sehen: Es hatte nicht viel geregnet in den vergangenen Wochen und die Gullys saßen bis obenhin mit Laub voll. Als dann plötzlich sehr starker Regen über Unna niederging, konnte das Wasser nicht mehr schnell genug abfließen.

Die Feuerwehr musste zwölfmal ausrücken, weil irgendwo eine Straße unter Wasser stand. Die Feuerwehrleute zogen dort die Gullydeckel aus dem Boden und lösten die Verstopfung. Danach floss das Wasser dann schnell ab.

Meistgelesen