Geduldsprobe für viele Autofahrer in NRW am Donnerstagmorgen

Autofahrer in Nordrhein-Westfalen haben am Donnerstagmorgen stellenweise mehr Zeit einplanen müssen. Der WDR-Staumelder berichtete am frühen Morgen von Staus mit einer Gesamtlänge von knapp 120 Kilometern im Bundesland. Besonders viel Geduld bräuchten die Autofahrer auf der A42 in Richtung Kamp-Lintfort zwischen Oberhausen-Buschhausen und Duisburg-Beeck: Bei acht Kilometern Stau gebe es hier Verzögerungen von bis zu 45 Minuten. Auf der A57 Richtung Köln sei zwischen Moers-Hülsdonk und dem Kreuz Meerbusch bei zehn Kilometern stockendem Verkehr mit Verzögerungen von etwa 30 Minuten zu rechnen.

29.08.2019, 08:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geduldsprobe für viele Autofahrer in NRW am Donnerstagmorgen

Berufspendler fahren mit ihren Autos über eine Autobahn. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

Auch auf der A43 Richtung Wuppertal müssten Pendler zwischen Recklinghausen/Herten und Bochum-Riemke Verspätungen von über 20 Minuten einplanen. Auf der A40 komme es auf gleich fünf Streckenabschnitten zu Staus mit einer Gesamtlänge von 22 Kilometern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen