Gedächtnis verloren: Lüner hat mehrere Trümmerbrüche im Gesicht – und weiß nicht, warum

Hinweise gesucht

Eigentlich wollte der junge Lüner nur frische Luft schnappen. Stattdessen zog er sich am Freitag (24.1.) Knochenbrüche zu. Wahrscheinlich bei einem Sturz. Die Familie bittet um Hinweise.

Horstmar

, 30.01.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gedächtnis verloren: Lüner hat mehrere Trümmerbrüche im Gesicht – und weiß nicht, warum

Ein junger Mann ist vor dem Rewe-Geschäft in Horstmar gestürzt und hat sich schwer verletzt. Ihm fehlt jede Erinnerung an den Unfall. © Matthias Stachelhaus

Eigentlich wollte der 31-jährige Lüner* am Freitag (24.1.) mit seiner Freundin (30) nur im Rewe an der Preußenstraße in Horstmar einkaufen. Weil ihm schwindelig wurde, verließ er das Geschäft gegen 19 Uhr, um frische Luft zu schnappen.

Etwa zehn Minuten später kehrt der junge Mann in den Laden zurück. Das linke Augenlid ist leicht geschwollen und er wirkt verwirrt. An das, was vor der Tür passiert, kann er sich auch Tage später nicht erinnern.

„Die beiden sind dann erstmal nach Hause gefahren“, sagt der Vater am Mittwoch (29.1.) im Gespräch mit unserer Redaktion. Als der Zustand seines Sohns sich verschlechtert, die Schwellung im Gesicht immer dicker wird, entscheidet das Paar, ins Krankenhaus zu fahren.

Jetzt lesen

Drei Trümmerbrüche im Gesicht

Bei der Röntgenuntersuchung stellen die Ärzte dort fest: Der Lüner hat drei Trümmerbrüche im Gesicht. Über drei Stunden lang muss er operiert werden.

„Abgesehen von den starken Schmerzen geht es ihm heute gut“, sagt der Vater. Rätsel gibt die Ursache der Verletzungen auf. Eine Schlägerei schließen die Ärzte aus. Der junge Mann wird zur Zeit komplett durchgecheckt.

Familie sucht Hinweise

Die Vermutung: der 31-Jährige wurde kurz bewusstlos und stürzte. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, könnten jetzt wichtige Hinweise geben. Die Familie ist erreichbar unter der Telefonnummer: 0151/14387598.

*Ihre Namen möchte die Familie persönlichen Gründen nicht veröffentlichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Cineworld
Kinder angegriffen: Cineworld muss Vorführung von „Sonic - The Hedgehog“ unterbrechen
Hellweger Anzeiger Mehrarbeit
Überstunden: In der Lüner Verwaltung arbeitete 2019 jeder Beschäftigte einen Tag zusätzlich
Hellweger Anzeiger Viruserkrankung
Corona-Virus: Marienhospital ist vorbereitet, Gymnasium Altlünen beobachtet Situation
Meistgelesen