Gauland: Merz und Kramp-Karrenbauer keine Bedrohung für AfD

18.11.2018, 19:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland befürchtet nach eigenen Worten nicht, dass eine neue CDU-Spitze eine für die AfD bedrohliche Zahl von Wählern zur Union zurückholen könnte. Mit Blick auf Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz sagte er in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“: Er könne sich nicht vorstellen, „dass jemand, der jedes Jahr eine Million verdient und sagt, er gehört zur Mittelschicht, im Osten besonders gut ankommt“. Die ebenfalls kandidierende CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer habe die Politik der Kanzlerin bisher mitgemacht.

Weitere Meldungen