Gatwick lahmgelegt

20.12.2018 / Lesedauer: 2 min

An einem der größten Drehkreuze Europas geht nichts mehr: Drohnen über der Startbahn haben den Londoner Flughafen Gatwick komplett lahmgelegt. Mindestens 70 000 Menschen saßen fest oder wurden umgeleitet. Behörden rechneten mit einem rund 24-stündigen Stillstand. Die Polizei bezeichnete die Störungen als „absichtliche Handlung“, gegen die man mit allen verfügbaren Mitteln vorgehe. Bei den Drohnen handelt es sich der Polizei zufolge nicht um Hobby-Fluggeräte. Sie seien für den professionellen Einsatz bestimmt. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es jedoch nicht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen