Gaffer verprügeln Unfallbeteiligten

Erst filmen, dann schlagen: In Erkrath hat eine Gruppe aus etwa zehn jungen Männern und Jugendlichen einen Mann verprügelt, dessen Freundin zuvor mit ihm gegen eine Wand gefahren war.

21.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Unfallzeugen haben in Erkrath bei Düsseldorf erst die Opfer gefilmt und dann einen Beteiligten krankenhausreif geschlagen. Die Polizei sucht nach den unbekannten Tätern.

Nach Angaben der Polizei hatte in der Nacht zu Donnerstag eine 17-Jährige ohne Führerschein das Auto ihres Freundes (22) aus Versehen rückwärts gegen die Wand einer alten Papierfabrik gefahren. „Eine Gruppe von etwa zehn jungen Männern und Jugendlichen beobachtete den Unfall und filmte, wie der Beifahrer aus seinem Auto stieg“, so die Polizei. Zwischen dem 22-Jährigen und den Gaffern entwickelte sich ein Streit, der laut Polizei eskalierte: „Die Gruppe schlug und trat auf den Beifahrer ein und brach ihm die Nase“, teilten die Ermittler mit. Tatverdächtige habe man vor Ort nicht mehr angetroffen, die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Weitere Meldungen