G20-Mächte machen Druck bei Besteuerung von Digitalriesen

08.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Deutschland und Frankreich haben bei den führenden Industrie- und Schwellenländern auf die rasche Einführung einer weltweiten Konzern-Mindeststeuer gedrängt. „Wir müssen uns beeilen“, sagte Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire am Samstag beim Treffen der G20-Staaten im japanischen Fukuoka. Es müsse noch in diesem Jahr Ergebnisse geben. „Wir wissen, es droht weltweit ein Steuersenkungswettbewerb“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Viele große Unternehmen zahlten nicht die Steuern, die sie eigentlich zahlen müssten, das gelte vor allem für die digitale Wirtschaft.

Weitere Meldungen
Meistgelesen