Fußgänger hatte es eilig: Sieben Verletzte nach Vollbremsung

21.11.2018, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußgänger hatte es eilig: Sieben Verletzte nach Vollbremsung

Blaulicht an einem Fahrzeug des Rettungsdienstes. Foto: Soeren Stache/Archiv

Bei der Vollbremsung eines Busfahrers für einen Fußgänger, der es eilig hatte, wurden am Mittwoch in Aachen sieben Fahrgäste leicht verletzt. Ein 18-Jähriger, der nach eigenen Angaben „etwas spät dran“ war, war am Morgen einfach über die Straße gelaufen, wie die Polizei mitteilte. Die Bremswirkung war in dem gut besetzten Bus so heftig, dass ein Fahrgast gegen eine Innenscheibe schleuderte und das Glas zu Bruch ging. Drei Fahrgäste wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen