Fußballer rufen „Sieg Heil“ bei Feier: Stadt reagiert

Die Stadtverwaltung von Porta Westfalica hat auf ein Handy-Video reagiert, das nach Medienberichten Mitglieder des Fußballvereins TuS Holzhausen/Porta zeigt, die bei ihrer Aufstiegsfeier mehrfach „Sieg Heil“ rufen: „Die Stadt Porta Westfalica wird sich in dieser Angelegenheit an die Staatsanwaltschaft und den Verfassungsschutz wenden“, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung.

04.09.2019, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bürgermeister Bernd Hedtmann wurde mit den Worten zitiert: „Ein solches Verhalten kann und darf nicht toleriert werden.“ Er werde auch das Gespräch mit dem Verein suchen. Wie das „Mindener Tageblatt“ vorher berichtet hatte, wurde das Video bereits am 5. Mai in der Umkleidekabine aufgenommen. Es kursiere aber jetzt per WhatsApp.

Matthias Adamkowitsch, Vorsitzender des Vereins, sagte dem „Mindener Tageblatt“: „Ich bin geschockt und immer noch völlig durch den Wind.“ Weiter sagte er: „Wir distanzieren uns von diesem Video. So etwas darf und wird nicht wieder vorkommen.“

Laut „Mindener Tageblatt“ ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt bereits wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Eine Bestätigung dafür war zunächst nicht zu bekommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen