Funkel will Talfahrt der Fortuna in Berlin stoppen

Friedhelm Funkel will die Talfahrt von Fortuna Düsseldorf in seinem 500. Spiel als Trainer in der Fußball-Bundesliga stoppen. „Wir reisen selbstbewusst nach Berlin und wollen mit Punkten im Gepäck zurück nach Düsseldorf fliegen“, sagte Funkel vor dem Match am Freitag (20.30 Uhr) bei Hertha BSC.

02.10.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Funkel will Talfahrt der Fortuna in Berlin stoppen

Friedhelm Funkel, Cheftrainer von Fußball Bundesligist Fortuna Düsseldorf. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach zuletzt fünf Partien in Serie ohne Sieg fehlen der Fortuna sieben verletzte Spieler, darunter die Defensivakteure Jean Zimmer und Markus Suttner sowie Angreifer Dawid Kownacki. „Leider gibt es immer mal wieder Phasen, in denen man vermehrtes Verletzungspech hat. Wir werden in Berlin eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen“, erklärte Funkel. Sein erstes Spiel als Chefcoach eines Bundesligisten bestritt der 65 Jahre alte Funkel 1991 ebenfalls gegen Hertha, damals für seinen Heimatclub Bayer Uerdingen.

Funkel freut sich auf das Wiedersehen mit Hertha-Stürmer Dodi Lukebakio. Der Belgier hatte in der Bundesliga-Vorsaison mit zehn Treffern großen Anteil am Klassenverbleib der Fortuna, ehe er im Sommer nach Berlin wechselte. „Es war eine fantastische Zeit. Ich möchte keine Sekunde mit Dodi missen“, sagte der Düsseldorfer Trainer.

Weitere Meldungen
Meistgelesen