Für frische Luft: Parken am Straßenrand in Köln wird teurer

Für eine Klimaverbesserung wird das Parken am Straßenrand in Köln teurer. Nach einem Beschluss des Stadtrats sollen die Gebühren an den Parkscheinautomaten in der Innenstadt und in Deutz von jetzt drei auf dann vier Euro pro Stunde steigen, wie die Stadt am Freitag mitteilte. In den anderen Stadtbezirken werden künftig zwei Euro statt 1,50 Euro fällig. Diese erste Erhöhung seit sieben Jahren sei eine Maßnahme zur Verbesserung der Luftqualität, um den Kraftfahrzeugverkehr in der Innenstadt zu reduzieren und Autofahrer zur Nutzung von Parkhäusern zu motivieren. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

27.09.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Umrüstung der 2580 Parkscheinautomaten erfolge nach und nach und werde rund 310 000 Euro kosten. Die Stadt erwartet durch die Gebührenerhöhung Mehreinnahmen von etwa 1,8 Millionen Euro, die zur Verbesserung des Angebots der Kölner Verkehrs-Betriebe eingesetzt würden. Im vergangenen Jahr hat die Stadt nach eigenen Angaben an den Parkautomaten gut 21 Millionen Euro eingenommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen