Fünfter Jahrestag der Einsturz-Tragödie von Riga

21.11.2018, 22:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Jahre nach dem Einsturz eines Supermarktdaches in der lettischen Hauptstadt Riga haben Überlebende und Hinterbliebene der 54 Toten gedacht. Bei einer Gedenkzeremonie an der Unglücksstelle wurden Kerzen und Grablichter am Denkmal für die Opfer angezündet und Blumen niedergelegt. Nach einer Andacht und einer Gedenkminute wurde auf einer Leinwand eine Dokumentation über die Tragödie gezeigt. Der Dacheinsturz am 21. November 2013 war das schwerste Unglück in Lettland seit der 1991 wiedererlangten Unabhängigkeit.

Weitere Meldungen
Meistgelesen