Frost und Sonne: Weihnachtsmarktwetter Mitte November

Zum Beginn der Weihnachtsmarktzeit steht Nordrhein-Westfalen vor einem sonnigen, aber kalten Wochenende. Nachts soll es nach einer Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag zufolge vielerorts Frost geben - wegen Reifglätte kann es auf den Straßen rutschig werden. „Die Nächte werden klar und kalt“, sagte ein DWD-Meteorologe. „Die Tage werden recht sonnig.“ Maximal wird es am Samstag elf Grad, am Sonntag bis zu neun.

16.11.2018, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Bergland werden kräftige Windböen erwartet. In den höheren Lagen kann die gefühlte Temperatur deshalb auch tagsüber in den Minusbereich sinken. Am Sonntag sind im Nordosten des Landes etwas Nieselregen oder Schneegriesel möglich. In der kommenden Woche wird es insgesamt nochmals kühler - dann könnte es auch in weiteren Gebieten Schneeflocken geben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen