Fridays for Future tief enttäuscht von Weltklimakonferenz

13.12.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future hat sich von der Weltklimakonferenz in Madrid tief enttäuscht gezeigt. Schon vor dem offiziellen Ende der Verhandlungen teilten Aktivisten der Organisation mit, der Gipfel habe nichts anderes erreicht, „als nach Schlupflöchern zu suchen“, wie es bei einer Pressekonferenz hieß. „Wir können sagen, dass die Konferenz uns und sieben Millionen Streikende auf der ganzen Welt im Stich gelassen hat“, betonte die spanische Aktivistin Maria.

Weitere Meldungen
Meistgelesen