Fridays for Future frustriert über UN-Klimagipfel

12.12.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bewegung Fridays for Future hat die bisherigen Fortschritte beim Weltklimagipfel in Madrid als „unzureichend“ kritisiert und deshalb für Freitag zu einem globalen Klimastreik aufgerufen. Statt sich den Problemen zu stellen, hätten die Teilnehmer wichtige Entscheidungen weiter verschoben, schrieben Aktivisten der Organisation in einer Mitteilung. „Fridays for Future wird das nicht akzeptieren.“ Der weltweite Streik solle darauf aufmerksam machen, „wie wenig sich Politiker um den Planeten sorgen.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen