Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

26.06.2019, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Prozess um die Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Freiburg hat der Staatsanwalt den elf Angeklagten gewalttätiges und erniedrigendes Verhalten vorgeworfen. Die 18-Jährige, die Opfer des Verbrechens wurde, habe keine Chance gehabt, sich zu wehren, sagte Staatsanwalt Rainer Schmid zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Freiburg. Sie sei den Männern zweieinhalb Stunden lang schutzlos ausgeliefert gewesen. Die Taten ereigneten sich im vergangenen Oktober vor einer Disco in Freiburg.

Weitere Meldungen
Meistgelesen