Freibadsaison 2019: Trotz Hitzerekorden weniger Besucher

19.09.2019, 06:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Trotz Hitzerekorden sind die Besucherzahlen in deutschen Freibädern diesen Sommer um knapp 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wie die Gesellschaft für Badewesen ermittelt hat. Demnach kamen im Schnitt rund 50 000 Gäste in jedes Bad. Die Studienmacher haben eine überraschende Begründung für den Rückgang: Trotz vieler heißer Tage habe es in Summe zu wenig Sonne gegeben. Verluste bei den Besucherzahlen habe es vor allem im Norden und der Mitte Deutschlands gegeben, den geringsten Besucherrückgang verzeichnete Berlin.

Weitere Meldungen
Meistgelesen