Frau von Hotelschiff in Rhein gefallen? Polizei ermittelt

Im Rhein bei Bonn haben Polizei und Rettungskräfte vergeblich nach einer Frau gesucht, die von einem Schiff ins Wasser gefallen sein soll. Ein Zeuge habe gemeldet, dass die 25-Jährige am Donnerstagabend von Bord des Hotelschiffes gesprungen oder gestoßen worden sei, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Trotz intensiver Suche, auch mit Hilfe eines Hubschraubers, sei die Vermisste nicht gefunden worden. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte der Sprecher. Weder ein Unfall noch ein Tötungsdelikt könnten ausgeschlossen werden.

04.10.2019, 11:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 25-Jährige gehöre zur Besatzung des Schiffes, das am Donnerstag in Höhe der Kennedybrücke angelegt hatte. Bis auf den Hinweisgeber habe nach bisherigen Ermittlungen niemand den Vorfall beobachtet, sagte der Polizeisprecher. Der 42 Jahre alte Mann sei ebenfalls Mitglied der Schiffscrew. Im Rahmen der Ermittlungen hatte die Polizei ihn zunächst als möglichen Tatverdächtigen befragt. Er wurde am Nachmittag entlassen, der Tatverdacht gegen ihn bestätigte sich nach Polizeiangaben nicht. Das Hotelschiff habe am Freitag wieder abgelegt. Der „Express“ hatte zuvor über den Fall berichtet.

Weitere Meldungen