Frau stürzt beim Geocaching von Felsen und stirbt

03.09.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Frau ist während einer digitalen Schatzsuche in der Nähe von Grabenstetten in Baden-Württemberg von einem Felsen in den Tod gestürzt. Gemeinsam mit ihrem Mann suchte die 40-Jährige beim sogenannten Geocaching Verstecke mithilfe eines GPS-Empfängers, wie die Polizei mitteilte. Aus unbekannten Gründen verlor sie den Halt und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Nach einer aufwendigen Rettungsaktion flog ein Hubschrauber die Frau ins Krankenhaus. Dort erlag sie wenige Stunden später ihren schweren Verletzungen.

Weitere Meldungen