Frankreich verstärkt nach Anschlag Anti-Terror-Truppe

12.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Nach dem Anschlag in Straßburg will die französische Regierung mehr Soldaten im Anti-Terror-Einsatz einsetzen. In den kommenden Tagen würden sich rund 1300 weitere Soldaten der sogenannten Operation Sentinelle anschließen, sagte Premierminister Édouard Philippe am Abend. Der mutmaßliche Angreifer ist noch immer auf der Flucht. Bei der Attacke nahe dem Weihnachtsmarkt kamen zwei Menschen um, eins der Opfer wurde für hirntot erklärt, zwölf Menschen sind verletzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen