Fotos bei der Einschulung: Ministerium mahnt Datenschutz an

Rund 158 400 Erstklässler in Nordrhein-Westfalen werden kommende Woche eingeschult - und Tausende Erinnerungsfotos von I-Dötzchen mit Schultüten werden wohl das Netz fluten. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) ermahnte Eltern und Schulleitungen nun eindringlich, die Datenschutzregeln einzuhalten. „Ein generelles Fotoverbot gibt es nicht“, sagte Gebauer am Freitag bei ihrer Pressekonferenz zum Schuljahresbeginn in Düsseldorf. Sie habe die Bezirksregierungen aufgefordert, die Schulleitungen auf die Problematik aufmerksam zu machen. Sie sollten die Eltern sensibilisieren, was den Umgang mit Fotos angehe. „Das ist schwierig, aber wir hoffen, dass sich das durch Ansprachen der Schulleitungen vor Ort bei den Einschulungen regeln lässt“, sagte Gebauer.

23.08.2019, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fotos bei der Einschulung: Ministerium mahnt Datenschutz an

Yvonne Gebauer (FDP), Ministerin für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen. Foto: Roland Weihrauch

Es geht um Fotos, auf denen nicht nur der eigene Nachwuchs zu sehen ist, sondern auch fremde Kinder, andere Eltern oder Lehrkräfte. Diese Bilder dürften ohne die Zustimmung der fotografierten Personen nicht ins Netz gestellt und in den sozialen Medien geteilt werden, sagte Gebauer. „Das ist eine Verletzung der persönlichkeitsrechtlichen Daten.“ Das Problem sei vielen Eltern aber gar nicht bewusst.

Weitere Meldungen
Meistgelesen