Forum soll Ideen sammeln, wie Cappenberg seinen runden Geburtstag feiern könnte

900 Jahre Cappenberg

Wie soll Cappenberg das 900-Jährige feiern? Ein Ideenforum, das am Donnerstag stattfindet, versucht, Antworten darauf zu finden. Dabei kann jeder mitmachen.

Cappenberg

, 10.10.2018, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das große Jubiläumsjahr 2022 rückt immer näher. 900 Jahre wird es dann her sein, dass der mächtige Burgherr Gottfried von Cappenberg auf sämtlichen Besitz verzichtete und das Stift Cappenberg gründete. Um dieses Ereignis gebührend zu feiern, sieht sich die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Evangelist als „erster Ansprechpartner und Repräsentant“, wie es beim ersten Ideenforum im April hieß. Am Donnerstag, 11. Oktober, folgt das zweite.

Jeder kann sich daran beteiligen

Alle Interessierten sind eingeladen, sich ab 19.30 Uhr im Bischof-Vieter-Haus, Buschkamp 11, über die Planungen zu informieren und eigene Ideen beizusteuern.

Es gehe „um die lebendige Auseinandersetzung mit der langen Geschichte Cappenbergs, aber auch im Blick auf die heute hier lebenden Menschen“, sagt Pater Gregor Pahl, der Pfarrer der Gemeinde. Er hofft auf die Teilnahme von möglichst vielen einzelnen Bürgern und Vereinsvertretern. Gerade auch alle, die beim ersten Ideenforum verhindert waren, seien willkommen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bauarbeiten
Baustelle in der Straße Auf der Geist: Wie lange dauern die Arbeiten eigentlich noch?
Hellweger Anzeiger Gebühren in Selm
Müll- und Abwassergebühren in Selm: Die Änderungen für 2020 auf einen Blick
Hellweger Anzeiger Aral-Tankstelle
Aral-Tankstelle in Selm schließt am Samstag - der Auftakt für große Bauarbeiten