Fortuna-Sportvorstand: Mehr Talente als in Brasilien

Fortuna Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel sieht zunehmend Probleme im brasilianischen Fußball. Deswegen würden vergleichsweise viele Toptalente aus Europa, insbesondere England und Deutschland kommen. „Weil der brasilianische Fußball unter anderem durch die Trainerausbildung interne Probleme hatte. Die Talente kamen nicht mehr so nach wie früher“, sagte Pfannenstiel in einem t-online.de-Interview (Freitag) über weniger brasilianische Spieler in den Bundesliga-Kadern.

30.08.2019, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fortuna-Sportvorstand: Mehr Talente als in Brasilien

Lutz Pfannenstiel. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Laut Pfannenstiel hinke die Trainerausbildung in Brasilien „der in Europa um einiges hinterher“: „Wir produzieren inzwischen mehr Top-Talente als die Brasilianer - vielleicht nicht absolut, aber wenn wir es auf die Einwohner hochrechnen.“ Die Brasilianer hätten immer noch gute Spieler, „aber wenn es um die taktische Ausbildung geht, sind wir in Deutschland mit den Nachwuchsleistungszentren oder die Engländer mit ihren Academys einfach einen Schritt voraus“.

Der 46-Jährige war als Spieler auf allen Kontinenten der Welt aktiv uns arbeitet seit dem vergangenen Jahreswechsel als Manager für den Bundesligisten aus Düsseldorf.

Weitere Meldungen
Meistgelesen