Folkwang zeigt ab Ende Mai große Haring-Retrospektive

Das Museum Folkwang in Essen widmet dem Werk des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Keith Haring (1958-1990) im kommenden Jahr eine große Retrospektive. Gezeigt werden frühe Zeichnungen und Experimente mit Video und Performance sowie großformatige Gemälde auf Papier, Leinwand und Vinyl, berichtete das Museum am Montag. Die Ausstellung beginnt am 29. Mai. Sie endet nach fast vier Monaten am 20. September.

07.10.2019, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu sehen sind bekannte Motive wie das „Radiant Baby“ und der „Barking Dog“. Ausgestellt werden auch Beispiele für Harings gesellschaftliches Engagement und seine Beschäftigung mit Produktdesign. Selten oder noch nie gezeigtes Archivmaterial, Flugblätter, Manuskripte sowie Film- und Fotoaufnahmen sollen den kreativen Geist jener Zeit wiederauferstehen lassen, hieß es.

„Die Ausstellung betrachtet das Werk Keith Harings vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Veränderungen und der globalen Vernetzung“, sagte eine Sprecherin. Diese habe der Künstler früh in seinem Werk thematisiert und mit künstlerischen wie kommerziellen Strategien vorangetrieben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen