Flughafen-Parkhaus: Brandschaden geht „in die Millionen“

Nach dem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) hat die Polizei die Schadenssumme nach oben korrigiert. Diese geht ersten Ermittlungen zufolge „in die Millionen“, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. Der Schaden am Parkhaus liege im siebenstelligen Bereich. Zunächst hatten die Ermittler diesen auf rund 250 000 Euro geschätzt.

18.10.2019, 08:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flughafen-Parkhaus: Brandschaden geht „in die Millionen“

Ein Sachverständiger untersucht in einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück ausgebrannte Autos. Foto: Bernd Thissen/dpa

Das Feuer war am Montagabend im Deck 1 des Parkhauses A ausgebrochen. Im ersten und zweiten Obergeschoss waren durch das Feuer mehr als 70 Autos stark beschädigt und zum Teil komplett zerstört worden. Es werde weiterhin nach der Brandursache gesucht, sagte der Polizeisprecher. Sachverständige werten dazu Bilder aus einer Videoüberwachung aus. Brandstiftung hatten die Ermittler am Donnerstag bereits ausgeschlossen. „Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bisher nicht ergeben“, hieß es.

Weitere Meldungen
Meistgelesen