Flüchtiger kehrt freiwillig in Psychiatrie zurück

Ein flüchtiger Strafgefangener aus der Psychiatrie in Viersen hat sich nach knapp zwei Wochen in Freiheit freiwillig gestellt. Derzeit geb es keine Anhaltspunkte dafür, dass der 26-Jährige während seiner Flucht weitere Straftaten begangen habe, teilte die Polizei am Freitag mit.

20.10.2018, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Mann sei in der Nacht zum Freitag in die Psychiatrie zurückgekehrt. Er habe sich vermutlich bei einer Bekannten im Kreis Viersen versteckt. Gegen die 54-Jährige werde nun wegen des Verdachts der Gefangenenbefreiung ermittelt.

Wie der Mann entkam, teilte die Polizei nicht mit. Der 26-Jährige war wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verurteilt und in der Klinik für psychisch kranke Straftäter untergebracht worden.

Weitere Meldungen