Flensburgs Handballer erkämpfen 27:23-Auswärtssieg in Minden

Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt hat die Auswärtshürde TSV GWD Minden nur mit Mühe übersprungen. Am Sonntag gab es für die Mannschaft von Trainer Maik Machulla einen 27:23 (13:12)-Erfolg. Beste SG-Werfer beim sechsten Saisonsieg waren Magnus Röd und Jim Gottfridsson mit je sechs Treffern. Für Minden erzielte Christoffer Rambo neun Tore.

13.10.2019, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem holprigen Start in die Partie profitierten die Norddeutschen von der Roten Karte gegen Mindens Christoph Reißky, der Kreisläufer Simon Hald in der 24. Minute grob gefoult hatte. Die folgende Überzahl nutzte Flensburg zur 11:8-Führung. Immer wieder aber kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Auch die Siebenmeter-Parade von SG-Torwart Torbjörn Bergerud gegen Rambo beim 20:18 (47.) gab keine Sicherheit.

Bei den eigenen Strafwürfen setzte Machulla auf den erst 19 Jahre alten Niels Versteijnen. Der Niederländer rechtfertigte das in ihn gesetzte Vertrauen mit vier Toren bei fünf Versuchen.

Am Donnerstag empfangen die Flensburger die Eulen Ludwigshafen zum Bundesliga-Duell. Drei Tage später steht für das SG-Team dann das Auswärtsspiel in der Champions League beim dänischen Meister Aalborg HB auf dem Programm.

Weitere Meldungen
Meistgelesen