Fleißiger Dachdecker

10.10.2018, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fleißiger Dachdecker

Robin Siedelmann hat zwei Urkunden bekommen – von seinem Chef und vom Bürgermeister. © Marcel Drawe

Robin Siedelmann hat seine Ausbildung zum Dachdecker erfolgreich abgeschlossen. Bei der Gesellenprüfung schnitt er als bester Prüfling ab. Der 20-Jährige ist handwerklich begabt, aber auch sehr fleißig.

Er wollte unbedingt bestehen und hat deshalb viel gelernt und geübt. Als Dachdecker muss er sich mit verschiedenen Dächern auskennen. Außerdem gehören Klempnerarbeiten zu seinen Aufgaben und auch das Einsetzen von Fenstern.

Doch genau diese Abwechslung gefällt dem Fröndenberger. Er mag es, mit verschiedenen Materialien zu arbeiten und immer an der frischen Luft zu sein. Auch die Arbeit im Team macht ihm Spaß.

Sein Chef Martin Meckelholt mischt die Gruppen, die zusammenarbeiten immer wieder durch. So lernen sich alle kennen und können verschiedene Aufgaben erledigen. Dass Siedelmann schon überall mitgearbeitet hat, haben die Prüfer wohl gemerkt.

Denn in der Prüfung mussten die Lehrlinge unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Was übrigens auch wichtig ist, um Dachdecker zu werden, ist Schwindelfreiheit. Schließlich müssen sie oft am Dach eines Hauses –oder sogar eines Kirchturms arbeiten. Siedelmann macht das gar nichts aus.