Flaschenwurf aus Partyzug: 31-Jähriger stellt sich

04.11.2019, 11:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem lebensgefährlichen Flaschenwurf aus einem Partyzug am Bahnhof im westfälischen Kamen hat sich der Tatverdächtige der Polizei gestellt. Auf der Rückreise von der Nordsee habe sich ein 31-Jähriger aus Moers als Verursacher zu erkennen gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Vorausgegangen waren umfangreiche Befragungen der etwa 500 Reisenden an Bord des Zuges und Druck der Polizei. Am Freitag war am Bahnhof in Kamen ein zweijähriges Mädchen plötzlich von einer umherfliegenden Whiskyflasche schwer am Kopf verletzt worden.

Weitere Meldungen