Feuerzeit in den Ferien

29.11.2018, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerzeit in den Ferien

Erlebnispädagogin Sandra Bille erklärt Leander und seinem Freund, wie man mit Feuersteinen Feuer macht. © Stefan Milk

Spannende Stunden rund um das Thema Feuer erwarten Kinder von sieben bis elf Jahren, die sich für die Weihnachtsferien zu einem besonderen Kurs auf der Ökologiestation anmelden. Von Mittwoch, 2. Januar, bis Freitag, 4. Januar lädt das Umweltzentrum Westfalen ein, mehr über das Feuer zu erfahren. An drei Vormittagen, jeweils von 10 bis 13 Uhr, erfahren die Mädchen und Jungen, wie man Feuer ohne Feuerzeug oder Streichhölzer zu entfacht.

Es gibt ein Lagerfeuer, es wird Punsch gekocht und es werden Bratäpfel gegrillt. Im Schein des Feuers entstehen beim Schnitzen einfache Dinge wie Löffel und Schalen. Und natürlich werden auch spannende Geschichten erzählt. Mitzubringen sind: regenfeste und warme Kleidung, Trinkbecher/-flasche und – falls vorhanden – ein Messer zum Schnitzen.

Die Kosten für diese drei Ferientage betragen 45 Euro pro Kind. Naturerlebnispädagogin Heike Barth und Wildnispädagogin Sandra Bille bieten diese Ferienaktion an. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 18 Kinder begrenzt. Anmeldungen sind ab sofort bei Dorothee Weber-Köhling, Tel. 02389-980913, oder per E-Mail an umweltzentrum_westfalen@t-online.de möglich.

Meistgelesen