Feuerwehr kämpft weiter gegen großen Waldbrand in Brandenburg

24.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Der Kampf gegen die Waldbrände in Brandenburg ist noch nicht gewonnen. Am Abend wüteten die Feuer immer noch auf einer Fläche von 300 Hektar. Der Brand nahe Treuenbrietzen 50 Kilometer südwestlich der Berliner Stadtgrenze ist zwar eingedämmt, aber noch nicht unter Kontrolle. Zeitweise durften die Einwohner der geräumten Dörfer Klausdorf und Tiefenbrunnen ihre Häuser betreten, um persönliche Sachen zu holen und ihre Tiere zu versorgen. Die beiden Orte sollen noch bis mindestens morgen evakuiert bleiben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen