Feuerwehr kämpft mit Planierraupe gegen Großbrand bei Berlin

24.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Im Kampf gegen den riesigen Waldbrand südwestlich von Berlin hat die Feuerwehr mehrere Schneisen in den Wald gezogen. Die Einsatzkräfte setzten einen Radlader und eine große Planierraupe ein, um ein Übergreifen des Feuers auf einen Ortsteil von Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark zu verhindern. Wegen des Feuers hatten am Abend mehr als 500 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Drei Dörfer wurden evakuiert. Es brannte eine Fläche so groß wie 400 Fußballfelder.

Weitere Meldungen
Meistgelesen