Feuerwehr in Lünen

Feuerwehr in Lünen

Rauch aus einem oberen Stockwerk eines Eckhauses an der Münsterstraße. Feuerwehr und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Von Beate Rottgardt, Marc Fröhling

Die Zahl der sturmbedingten Feuerwehr-Einsätze hat sich bis Montagnachmittag (10.2.) auf 32 erhöht. Meist mussten herabfallende Äste und umgestürzte Bäume beseitigt werden. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Auf dem Dach im Straßengraben blieb ein Pkw am Sonntag (9.2.) liegen. Die Fahrerin soll unverletzt geblieben sein. Rettungshubschrauber Christoph 8 kam, konnte aber wieder abdrehen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Sturmtief Sabine zieht heran. Die Feuerwehr rückte bis zum Abend zu zehn Einsätzen aus. Wegen befürchteter Orkanböen fällt am Montag (10.2.) der Schulunterricht in Lünen aus. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Orkanartige Sturmböen mit heftigem Gewitter und Regen sind für Sonntagnacht (9.2.) angekündigt. Bereits Sonntagnachmittag wird mit Windstärke 9 gerechnet. Die Feuerwehr bereitet sich vor. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Drei Verletzte hat es bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße / Kupferstraße in Lünen gegeben. Ein Frau war bei Rot über die Ampel gefahren. Von Matthias Stachelhaus

Auf dem Werksgelände von Remondis hat es am Sonntagnachmittag ein Feuer gegeben. Die Feuerwehr Lünen rückte zur Unterstützung der Werksfeuerwehr aus. Eine Produktionshalle war in Brand geraten. Von Matthias Stachelhaus

Die Feuerwehr rückte am Sonntagabend (26.1.) zum Marienhospital aus. Einsatzmeldungen für Krankenhäuser lösen immer einen größeren Einsatz aus. Dieser blieb aber zum Glück harmlos. Von Britta Linnhoff

Alarm am Tobiaspark: Am Dienstagmorgen (14.1.) wurde die Feuerwehr alarmiert. Der Hausflur eines Wohnhauses war komplett verraucht. Drei Personen mussten per Drehleiter gerettet werden. Von Beate Rottgardt

Zu einem Einsatz am Lüner Busbahnhof rückten Rettungskräfte der Feuerwehr Freitagmorgen (3.) aus. Dort war ein Busfahrer einem Passanten über den Fuß gefahren. Von Torsten Storks

Eine Massenkarambolage auf der A2 bei Lünen hat die Feuerwehr in der Silvesternacht beschäftigt. Ursache war auch hier die Wetterlage, die vielen Lünern zum Jahreswechsel zu schaffen machte. Von Daniel Claeßen

Kerzen sorgen für eine weihnachtliche Stimmung in der Advents- und Weihnachtszeit, können aber auch zu einer echten Gefahr werden. Die Feuerwehr gibt Tipps, wie das nicht passiert.

Während die Gäste des Lippe Bades im Wasser waren, ging die Feuerwehr im Keller gegen eine Brand des Blockheizkraftwerks vor. Das Bad musste nicht evakuiert werden, es gab keine Verletzten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

An der Bahnstraße hat am Montagnachmittag (2.12.) ein Auto gebrannt. Warum, ist noch unklar. Für den Verkehr hatte das Folgen. Von Britta Linnhoff

Der Weihnachtsmarkt ist gestartet. Bis zum 23. Dezember sind die verschiedenen Buden und Karussells geöffnet, nur nicht am Totensonntag (24.11.). Die Feuerwehr prüfte jetzt die Rettungswege.

Die Betrügermasche geht weiter. Neben dem bekannten Enkel-Trick ziehen nun als Feuerwehrmänner verkleidete Betrüger umher. Sie geben sich als Prüfer von Rauchmeldern aus. Von Katharina Hahn

Mit einem großen Aufgebot an Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Donnerstagabend (24.10.) zur Kupferstraße ausgerückt. Im Keller eines Mehrfamilienhauses hat es gebrannt. Von Britta Linnhoff

In kompletter Ausrüstung und unter Atemschutz auf den Jübergturm im sauerländischen Hemer. Das war die Herausforderung für acht Lüner Feuerwehrleute beim „Firefighter Treppenlauf“.

Beim Spielen ist ein Junge am Freitagabend aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Hauses in der Nähe des Cappenberger Sees gestürzt. Das Kind kam ins Krankenhaus.