Feuer in einer Werkstatt gelöscht

04.11.2018, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuer in einer Werkstatt gelöscht

Die vermissten Personen konnten aus der brennenden Werkstatt gerettet werden. © Marcel Drawe

Auch die Feuerwehrleute müssen fleißig üben, um im Ernstfall gut helfen zu können. Am Samstag war der Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede an der Reihe. Geübt wurde auf dem Hof Erbstößer in Hengsen. Dort sollte es in einer Werkstatt brennen. Auch wurden zwei Personen vermisst. Sie konnten sich nicht selber aus dem stark verrauchten Raum retten.

Die Kameraden der Feuerwehr wussten genau, was sie zu tun hatten. Sechs Personen zogen sich Atemschutzmasken an. Vier gingen in die verrauchte Werkstatt. Sie hielten Wasserschläuche vor sich, um Feuer zu löschen. Dabei suchten sie nach den vermissten Personen. Zur Sicherheit wartete zwei weitere mit Atemschutz ausgerüstete Feuerwehrleute vor der Werkstatttür, um notfalls den Kameraden helfen zu können.

Am Ende hatte alles sehr gut funktioniert. Das Feuer war gelöscht und die Personen konnten gerettet werden.

Viele Zuschauer warten gekommen, um der Feuerwehr bei dieser Übung zuzusehen.

Meistgelesen