Feuer in Stadthaus: Polizei geht von Brandstiftungen aus

Im Fall der beiden Brände im Bonner Stadthaus innerhalb weniger Tage geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Ermittler suchen nach eigenen Angaben von Dienstag nach Zeugen, die am vergangenen Donnerstag sowie am Montag „verdächtige Personen“ gesehen haben könnten.

29.10.2019, 11:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuer in Stadthaus: Polizei geht von Brandstiftungen aus

Ein Rettungswagen und ein Polizeiauto stehen vor dem Stadthaus. Foto: Ralf Klodt/dpa

Im ersten Fall hatte es in einem Archivraum im dritten Untergeschoss gebrannt, der zweite Brand war laut Polizei in einem Abstellraum im ersten Untergeschoss ausgebrochen. Dort hatten Kartons gebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr sei das Feuer bereits aus gewesen. Das 72 Meter hohe Stadthaus - Hauptsitz der Bonner Verwaltung - war dennoch erneut vorsorglich geräumt worden. Verletzt wurde wie beim ersten Brand niemand.

Die Stadt hatte am Montag entschieden, einen Sicherheitsdienst einzusetzen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen