Festnahmen in Essen nach Hinweis auf Freiheitsberaubung

Sie sollen Geld für die Freilassung eines jungen Mannes von dessen Familie gefordert haben: Spezialeinheiten der Polizei nahmen am Montag in Essen zwei Tatverdächtige fest. Einen der beiden Männer, einen 23-Jährigen, stoppten Beamte in einem Auto auf der Bundesstraße 224, wie die Polizei mitteilte. Der vermisste Kölner saß demnach leicht verletzt auf dem Beifahrersitz. Der 20-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

24.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Festnahmen in Essen nach Hinweis auf Freiheitsberaubung

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Den mutmaßlichen 45-jährigen Komplizen des Autofahrers nahmen Beamte kurz darauf in einer Wohnung in Essen fest. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten am Montagnachmittag an. Angehörige des Kölners hatten sich in der Nacht zum Montag an die Polizei gewandt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen