Festnahme nach Brand in Mehrfamilienhaus in Bielefeld

22.10.2019, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Festnahme nach Brand in Mehrfamilienhaus in Bielefeld

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 47-Jährigen beantragt. Die Ermittler werfen dem Bielefelder vor, das Feuer am Montagmittag gelegt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag erklärten. Der Brand war an mehreren Stellen in dem Haus ausgebrochen. Die Feuerwehr musste die Bewohner retten, da die Flucht über das Treppenhaus nicht mehr möglich war. Ein Kind kam mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Den Tatverdächtigen nahm die Polizei in der Nähe fest. Er soll ausgesagt haben, dass er töten wollte. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen